GUTER FANG

In voller Farbenpracht zeigt sich der Eisvogel mit seiner Beute. Über mehrere Minuten verharrt der Ansitz-Jäger auf einem Ast über der Wasseroberfläche und visiert die Beute an. Beginnt er dann seinen Jagdeinsatz, ist Schnelligkeit gefragt: Lediglich 1,5 bis maximal 3 Sekunden dauert der gesamte Vorgang.

Wenn am Ende des Tages ein Jagderfolg sowohl für den Eisvogel als auch den Naturfotografen zu Buche steht, ist das wohl eine klassische Win-Win-Situation.

Aufnahme aus der Galerie TIERWELT


© Michael J. Kochniss