IM ERSTEN LICHT

Es sind schon besondere Momente, wenn im ersten Licht des Tages die Umgebung langsam sichtbar wird und sich aus den schemenhaften Konturen der Nacht eine imposante Landschaft herausbildet. Sonnenaufgänge zu fotografieren setzt - besonders in den Sommermonaten - ein entspanntes Verhältnis zwischen dem Fotografen und seinem Wecker voraus. Am gewünschten Zielort anzukommen und die Kameraausrüstung zu positionieren, braucht seine Zeit, und so meldete sich mein Wecker an diesem Morgen um 3:15 Uhr. Wenn man jedoch weiß, das eine solche Landschaft auf einen wartet, wird das frühe Aufstehen beinahe zum Vergnügen.

Aufnahme aus der Galerie BERGWELTEN

© MICHAEL J. KOCHNISS