FLIEGENDER DIAMANT

21.01.2018

Dieser Begriff fällt sehr häufig im Zusammenhang mit dem Eisvogel. Dessen deutsche Bezeichnung ist hinsichtlich ihrer Herkunft unklar. Inzwischen geht man davon aus, dass sein Name weniger mit seinem Aufenthalt an zugefrorenen Gewässern zu tun hat als vielmehr aus dem althochdeutschen Begriff eisan, der für schillernd bzw. glänzend steht. Nicht wenige vertreten die Theorie, dass seine ursprüngliche Bezeichnung Eisenvogel gelautet haben könnte, wegen seiner stahlblauen Rückenfedern und seiner rostroten Unterseite.

Am besten trifft hier wohl die englischsprachige Bezeichnung zu, die seine Verhaltensweise am besten charakterisiert: Kingfisher.

Aufnahme aus der Galerie TIERWELT 

 

 

Please reload

© MICHAEL J. KOCHNISS