Woher die Rostgans ihren Namen trägt, erklärt sich bei ihrem Anblick von selbst. In faszinierenden Farbtönen zeigt sich ihr Gefieder im feinen Licht und erzeugt besondere Farbreflexe auf der Wasseroberfläche.

Aufnahme aus der Galerie TIERWELT


© Michael J. Kochniss

Kein Sonnenaufgang gleicht dem anderen. Das Spektrum der Lichtstimmungen reicht von mild bis dramatisch; Wolken und die Topographie der Landschaft sorgen für weitere Variationen. An diesem Morgen schien das Sonnenlicht den Bodennebel in glühende Lava zu verwandeln, eine einzigartige Lichtstimmung breitete sich über der ganzen Landschaft aus. Nach wenigen Minuten war das farbenfrohe Spektakel vorüber.

Aufnahme aus der Galerie BERGWELTEN


© Michael J. Kochniss

Als ich vor einigen Jahren im Hochgebirge unterwegs war, entdeckte ich in einem abgelegenen Hochtal eine Höllenotter. Die im Alpenraum auch Bergviper genannte Höllenotter ist eine schwarz gefärbte Kreuzotter. Die Färbung ist auf eine dunkle Pigmentierung zurückzuführen (melanistische Färbung). Die Lichtbedingungen waren eher schlecht, aber der Moment, in dem sie sich über den glitzernden Gebirgsbach bewegte, bleibt unvergesslich.

Aufnahme aus der Galerie TIERWELT


© Michael J. Kochniss