Treffender lässt sich eine solche Stimmung zu Beginn des Tages kaum beschreiben.

Eine einzigartige Ruhe liegt über der Landschaft und das erste Licht der Morgensonne taucht die Umgebung in ein besonderes Licht.

Aufnahme aus der Galerie LAND DER HÜGEL

© Michael J. Kochniss

Mit der Tag-und-Nacht-Gleiche, auch Äquinoktium genannt, beginnt mit dem heutigen Tag nun auch der astronomische Herbst. Nachdem genau heute Tag und Nacht in etwa gleich lang sind, werden nun die Nächte wieder länger, das Licht wird zunehmend wärmer und Sonnenauf- und -untergänge erscheinen farbenprächtiger als im Sommer.

Für mich gibt es in der Naturfotografie kaum eine bessere Zeit, die Natur öffnet ihre gesamte Farbpalette und schöpft vor dem nahenden Winter noch einmal aus dem Vollen.

Aufnahme aus der Galerie LAND DER HÜGEL


© Michael J. Kochniss

Mit dem beginnenden Herbst rückt auch die Brunft der Rothirsche näher. Nach den ersten kalten Nächten erfüllt im Morgengrauen das Röhren der Rothirsche die Wälder der Eifel. Ein beeindruckendes Spektakel, das nach Sonnenaufgang allmählich verstummt.

In seinem vollen Profil steht der König des Waldes im Licht der Morgensonne, einmal mehr wird die Geduld des Naturfotografen mit einer besonderen Szene belohnt.

Aufnahme aus der Galerie TIERWELT


© Michael J. Kochniss